Galerie Forum Amalienpark
Augenblick und Dauer
Ulrike Bunge, Emerita Pansowová, Carsten Gille


Ulrike Bunge »Im Fluss«, 2018, Pigmente und Tusche auf Papier, 70 x 100 cm


Emerita Pansowovà, Bronze


Carsten Gille »Porquerolles – La Nuit«, 2018, Öl auf Leinwand (Bildausschnitt)


Ulrike Bunge »Rauschen«, Acryl und Tusche auf Leinwand, 200 x 130 cm


Carsten Gille »Sumpf«, 2012, 70 x 100 cm


Emerita Pansowovà, Bronzen


»Der Augenblick ist Ewigkeit.« Goethes Satz aus dem Gedicht Andenken dient der Ausstellung als Denkfigur bei der Betrachtung der sehr verschiedenen künstlerischen Werke von Emerita Pansowová, Ulrike Bunge und Carsten Gille in der neuen Ausstellung der Galerie Forum Amalienpark.

Da sind zum einen die vertrauten Figurationen von Emerita Pansowová, die ohne ausladende Gesten eine eigene, in sich gesammelte Intensität entfalten und die Dauer einer lebenslangen künstlerischen Auseinandersetzung zu einem Augenblick verwandeln. Dem gegenüber stehen die großflächigen, in einem Atemzug aufgetragenen, zeichnerischen Konturen der Malerei von Ulrike Bunge, bei denen die Zeit fließt und nicht fließt, weil die Bewegtheit genauso gegenwärtig ist, wie das In-der-Welt-Sein des Bildes. Und nicht zuletzt eröffnen die Gemälde von Carsten Gille eine weitere künstlerische Position, in der die Landschaft durchaus als Folie dient, aber in der Bildgestalt sich Farbe und Fläche vom Motiv lösen.

Die Kunst ereignet sich. Die verführende Kraft von Kunst liegt genau im Überwältigen des Augenblicks – in dem kein Davor und kein Danach existiert und damit keine Rücksicht und keine Konsequenz.

Ausstellung vom 6. April bis 11. Mai 2019
Einladung

»Essistere come Donna«
Freitag, 26. April 2019, 19 Uhr
Ein Gesprächsabend mit Emerita Pansowová,
Nuria Quevedo und Antje Fretwurst-Colberg

Finissage: Freitag, 10. Mai 2019, 16 Uhr
Ausstellungsrundgang der Kuratorin mit
Carsten Gille

Es ist Zeit, dass der Stein
sich zu blühen bequemt,
dass der Unrast ein Herz schlägt.
Es ist Zeit, dass es Zeit wird.
Es ist Zeit.

Paul Celan, aus: »Mohn und Gedächtnis«,
Gedichte, Stuttgart 1952
Datenschutzhinweise